Lehre und Forschung

SIG-Leiter Forschung und Lehre: Prof. Dr. Christian Glockner, Hochschule RheinMain

 

Tag 2, 16.Juni 2021


10:30-11:10 Uhr

Organisational Change Management (OCM) - Risikofaktor Mensch in Implementierungsprojekten

Menschen wollen sich weiterentwickeln und verbessern. Umso größer ist die Verwunderung, wenn die nützlichen Innovationen im Unternehmen auf Widerstand stoßen.
Ob bei einer Softwareeinführung, umfangreicher Umstrukturierung oder Veränderung von Arbeitsabläufen, kaum jemand sprüht dabei vor Begeisterung. Im Gegenteil: Viele finden Gründe und beeindruckende Wege, sich um die Veränderung herumzudrücken.
In diesem Vortrag erfahren Sie, wie ein bedeutendes Implementierungsprojekt gelingen kann, weil Menschen sie mitgestalten und mittragen. Welche Schritte dabei zum Erfolg führen, wer Sie ggf. unterstützen kann und welche Methoden dafür sinnvoll eingesetzt werden können.
Schlicht, wie Sie aus einem Risikofaktor einen Erfolgsgaranten machen.

11:20 - 12:00 Uhr

Modularisierung und Plattformisierung – Der Beitrag des Engineerings zu neuen Geschäftsmodellen

Digitale Plattformen führen zu tiefgreifenden Veränderungen von Wertschöpfungsketten. Im Wertschöpfungsnetzwerk bilden sie den Zugang zu Informationen, Kunden sowie Märkte. Digitale Durchgängigkeit der Daten, Modularisierung sowie Skalierbarkeit bilden den Kern für Plattformen im Engineering. Somit können individuelle Lösungen aus funktionalen Modulen zusammengesetzt werden.
Lernen Sie im Vortrag grundlegende Technologien sowie die Entwicklung von digitalen Plattformen kennen. Anhand der Your Work Assistant (YWA) – Digital Twin Cloud Manufacturing Platform sowie der 3DxSUITE werden Anwendungsfälle aus der Industrie und daraus resultierende Geschäftsmodellen vorgestellt.

14:10 - 14:50 Uhr

Vom CT zu 3D gedruckten Knochen. Herstellung von künstlichen Knochen für Tests von Endoprothesen.

Bei der Entwicklung von neuen Endoprothesen werden Belastungstests an Prototypen durchgeführt. Um die Versuchsaufbauten realistisch zu gestalten, werden die Endoprothesen in künstlichen Knochen implantiert und Kräfte auf die Knochen aufgebracht. Dabei sind die auf dem Markt verfügbaren künstlichen Knochen entweder viel zu fest oder zu porös. Daher hat sich die Hochschule RheinMain zusammen mit seinen Partnern, der Uniklinik Mainz und der Fa. Kegelmann zum Ziel gesetzt künstliche Knochen additiv zu fertigen, die den mechanischen Eigenschaften von natürlichen Knochen nahekommen. In dem Vortrag wird dargestellt, wie aus CT-Bildern additiv gefertigte Knochen mit optimierten Materialeigenschaften erzeugt werden.

15:00 - 15:40 Uhr

Optimierung des Lernens bei SULZER zur Steigerung der Produktnutzung und -akzeptanz

Die Benutzerakzeptanz ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren, um die Investitionen von Unternehmen in Softwaretechnologie zu sichern.

Mit SIEMENS Learning Services bieten wir einen integrierten Rahmen für die Konzeption und Umsetzung kundenspezifischer Bildungslösungen, um kontinuierliches Lernen und die Qualifizierung der Nutzer weit über die traditionelle Ausbildung hinaus zu fördern.

In dieser Session berichten wir gemeinsam mit SULZER über ein für das Unternehmen maßgeschneidertes Lernkonzept und dessen Umsetzung.

Neugierig? Dann besuchen Sie uns.