SIG Polarion ALM

Was wir tun

Polarion ALM ist ein relativ junges Produkt in der Siemens PLM-Welt mit dem Anspruch: „Define, build, test, and manage complex software systems in a unified 100% browser-based solution that serves small teams or thousands of users.“

In der SIG Polarion treffen sich Lizenznehmer dieses Produkts mit dem Ziel, ihre Kenntnisse und Fertigkeiten ohne kommerzielle Interessen miteinander zu teilen.
Dafür gibt es aktuell je ein eintägiges Treffen im ersten und zweiten Kalenderhalbjahr.

Die Arbeit der SIG Polarion orientiert sich an folgenden Leitsätzen:

  • Kenntnisse und Fertigkeiten auf Anwenderebene austauschen
  • Kenntnisse und Fertigkeiten auf Administrations-, Konfigurations- und Programmierebene austauschen
  • Kenntnisse und Fertigkeiten aus der Umsetzung und Beachtung von Normen, Gesetzen, Richtlinien usw. austauschen
  • Kenntnisse und Fertigkeiten aus der Nutzung über Software-Entwicklung hinaus in der Mechatronik-Entwicklung austauschen
  • Offen sein für alle Branchen, zum Beispiel Automobil, Medizin, Luftfahrt
  • Engen Kontakt zu Produktmanagement und Entwicklung von Polarion ALM pflegen
  • Zusammenarbeit von Polarion ALM mit übergeordneten Plattformen wie Teamcenter und Windchill besser verstehen
  • Zusammenarbeit von Polarion ALM mit anderen PLM-Werkzeugen besser verstehen, z. B. JIRA, DOORS, EnterpriseArchitect, MatlabSimulink, MS Project,

 

Sig-Leitung

SIG-Leiter

Guido Lange

cip alpha GmbH & Co. KG


Siemens PLM-Ansprechpartner: Jochen Flad